i.a.c. Nacht und schlechte Sicht

    Action unter Wasser

    Nachts tauchen, da sieht man nichts? Falsch gedacht. Gerade nachts sind viele räuberische Fische aktiv und du kannst sie bei der Jagd beobachten.

    Ist es dir zu unheimlich nur das zu sehen, das sich im Schein deiner Lampe befindet? Dann sollst du dir trotzdem überlegen diese Speciality zu deiner eigenen Sicherheit zu absolvieren. Da man nachts die Handzeichen nicht sehen kann, werden diese mit Lichtzeichen ergänzt, welche sehr nützlich sind, wenn die Sicht in den heimischen Gewässern oder auch im Meer unerwarteter Weise schlecht ist.

    Diese Zusatzausbildung ist Voraussetzung für die Ausbildung zum Masterdiver / Diveleader.

    Voraussetzungen

    • Nachweis von einem OWD oder CMAS* Brevet

    • Mindestalter 12 Jahre

    • gültiges ärztliches Attest

    • Nachweis des Spezialkurses Orientierung

     

    Theoretische Ausbildung

    • Auswahl und Bewertung von Tauchplätzen

    • Planung und Vorbereitung

    • Ausrüstung, insbesondere Lampentechnik

    • Veränderte Bedingungen bei Nachttauchgängen

    • Sicherheitsvorkehrungen & Notfallplan

    • Tauchgänge vom Boot aus

    • Hilfsmittel für die UW-Orientierung

    • Biologische Besonderheiten

    • Gewässerschutz

     

    Praktische Ausbildung

    • Auswahl des Tauchplatzes, Uferverhältnisse

    • Planung vor Ort

    • Sicherheitsvorkehrungen

    • Orientierung (Kompass, Gelände, Mond, Lichtsignale)

    • Besonderheiten beim Tauchen vom Boot